TKKG-Autoren

Bei allen TKKG-Büchern und Hörspielen steht der Name „Stefan Wolf“. Hinter diesem Pseudonym verbarg sich bis 2007 Rolf Kalmuczak. Seitdem werden neue Geschichten von verschiedenen Autoren verfasst.

Die nachfolgende Linksammlung verweist auf Seiten mit Informationen zu den TKKG-Autoren. Die Autorenübersicht führt direkt zur Linksammlung des angeklickten Autors. Hinter dem Autorennamen steht der Veröffentlichungszeitraum von originären TKKG-Fällen. Die Autoren sind nach dem Erscheinungsdatum ihrer ersten TKKG-Detektivgeschichte sortiert.

Rolf Kalmuczak (1979 - 2007)

Rolf Kalmuczak gilt als der Erfinder der Reihe. Tatsächlich ist er der Schöpfer von weit über 150 TKKG-Fällen, die unter dem Pseudonym Stefan Wolf veröffentlicht wurden.

André Minninger (2007 - 2012)

Sein einziges TKKG-Buch ist Band 109, die Buchform seines TKKG-Hörspiels Folge 156. André Minninger schreibt seit 1995 für TKKG. Zunächst waren es Umsetzungen der Geschichten anderer Autoren. Seit 2007 erscheinen zusätzlich eigens erdachte TKKG-Fälle.

André Kussmaul (2008 - 2010)

Seine erste originäre Geschichte ist Band 108. Einige Jahre zuvor hat er bereits an der TKKG-Trickserie gearbeitet.

Tom Kerblau (2009)

Bisher erschien nur ein Hörspiel von ihm: 167 - Der Unsichtbare

Corinna Harder (2010 - 2011)

Band 111 ist ihr Einstand bei den TKKG-Autoren.

Veronika Hampl (2010 - 2012)

Ihr Erstling im Buchsektor ist Band 113 und bei den Hörspielen Folge 177.

Bernd Adelholzer (2011)

Die erste TKKG-Veröffentlichung ist Band 114. Bernd Adelholzer ist ebenso wie Stefan Wolf ein Pseudonym.

Herbert Friedmann (2010 - 2011)

Friedmann schreibt Rolf Kalmuczaks Erstausgaben komplett neu. Sein erstes TKKG-Buch ist Band 001 (Neuausgabe). Im Herbst 2011 erschien seine erste eigene TKKG-Geschichte, Band 116.

Martin Hofstetter (2011 - 2018)

Band 117 ist Martin Hofstetters erste TKKG-Veröffentlichung und Folge 182 sein erstes Hörspiel ohne Buchvorlage. 2017 fand im Rahmen des Hamburger Krimifestivals die Uraufführung seines Live-Hörspiels „Diebstahl 2.0“ statt.

Kai Schwind (2011)

Die Jubiläumsfolge 175 ist bisher das einzige Hörspiel von Kai Schwind. Zusätzlich hat er die Bühnenfassung von „Im Schloss der schlafenden Vampire“ geschrieben

Katja Brügger (2013)

2013 erschien mit Folge 181 Katja Brüggers erstes TKKG-Hörsiel.